Echte Ökostromanbieter

Was ist dir persönlich beim Bezug von Strom wichtiger: Der Strompreis oder der Umweltaspekt? Es kommt nicht immer auf den Preis an, sondern was dahintersteckt. Ökostrom ist nicht immer „Öko“. Wir vermitteln dir das nötige Hintergrundwissen um echten Ökostrom zu beziehen. 

In Deutschland wird Ökostrom immer beliebter. Nachdem die Energiewende beschlossen wurde, nahm die Zahl der Ökostrombezieher stetig zu. Gleichzeitig stieg auch die Zahl der Anbieter, die sich mit verlockenden Tarifen und Siegeln als beste „grüne Stromanbieter“ bei Neukunden präsentieren versuchen. Ob Wind, Wasser, Sonne oder Biogas – Die meisten Stromanbieter haben die erneuerbaren Energien in ihr Sortiment aufgenommen. Doch nicht jeder Ökostrom ist gleich Ökostrom. Aufgrund des Label- und Siegel-Dschungels und der nicht eindeutig vorhandenen Definition für Öko-Stromanbieter, ist es für viele Kunden nicht einfach zu unterscheiden, welcher Anbieter nachhaltigen Ökostrom anbietet oder gleichzeitig noch konventionellen Strom, wie Kohle oder Atomstrom verkauft.

Was bedeutet „echter Ökostrom“?

Der Unterschied zwischen zertifiziertem Ökostrom und einem gewöhnlichen Ökostromtarif liegt zum einen in der Nachhaltigkeit des Ausbaus von erneuerbaren Energien. Längst nicht alle Ökostromanbieter, die erneuerbare Energien verkaufen, engagieren sich im Ausbau dieses Strommixes, um den Anteil auf dem Energiemarkt zu erhöhen. Ein Unternehmen, dass gleichzeitig Kohlestrom und Ökostrom verkauft, trägt nicht zur Energiewende bei. Somit ist die meist zu bejahende beantwortete Antwort auf die Frage, ob man als Einzelner mit einem Wechsel zu einem Ökostromanbieter zur Energiewende beitragen kann, mit einem Sternchen versehen. Zudem ist der Blick auf die Herkunft des Stroms ebenfalls wichtig. Beziehen Unternehmen Ökostrom aus dem Ausland ist es zwar immer noch richtig, jedoch bringt es die Energiewende ebenfalls nicht voran. Es lassen sich insgesamt drei wichtige Kriterien für echte Ökostromanbieter festhalten, an denen du dich bei deinem Stromanbieterwechsel orientieren kannst.

Drei Kriterien für echte Ökostromanbieter

 

  1.  Der Anbieter stellt Ökostrom aus 100% erneuerbarer Energien bereit

  2.  Der Anbieter fördert den nachhaltigen Ausbau von erneuerbaren Energien in Deutschland

  3.  Der Anbieter ist unabhängig gegenüber konventionellen Stromherstellern (Kohle, Atom, Öl)


Nachhaltige Ökostromanbieter erkennst du meistens an den Labeln „OK-Power“ oder „Grüner Strom“. Dies sind die bekanntesten Labels, die einige Vergleichsportale wie Check24 ebenfalls verwenden. Aber auch das TÜV-Siegel deutet zumeist auf einen „echten Ökostromanbieter“ hin. 

Damit wir dir in deiner Entscheidung für einen Ökostromanbieter helfen können, haben wir fünf unabhängige Anbieter angesichts der drei genannten Kriterien abgebildet. Denn: Wer echten Ökostrom haben will, muss auch richtig hinschauen!

Unabhängige Ökostromanbieter, die "echten" Ökostrom liefern

  • gibt es seit 1998
  • mehr als 260.000 Kunden 
  • Wasserkraft und EEG
  • Zertifizierungen: Grüner Strom Label Gold (seit 1999), TÜV Nord
  • Neuanlagenförderung
  • erster bundesweiter unabhängiger Ökostromanbieter
  • baut eigene Öko-Kraftwerke
  • empfohlen von NABU und BUND: 100% Erneuerbare Energien aus Deutschland

 

 

  • gibt es seit 1994
  • mehr als 150.000 Kunden
  • Wasser- und Windkraft
  • Zertifizierungen: TÜV Nord, EcoTopTen
  • 100% Erneuerbare Energien von unabhängigen Anlagen (hauptsächlich aus Norwegen und Österreich, aber auch Deutschland)
  • Neuanlagenförderung
  • gibt es seit 1999
  • mehr als 125.000 Kunden
  • Wasserkraft und Windenergie
  • Zertifizierungen: TÜV Nord, OmniCert
  • 100% Erneuerbare Energien von unabhängigen Anlagen (aus Deutschland und Österreich)
  • Neuanlagenförderung: Hat sich zum Ausbau neuer Anlagen verpflichtet
  • gibt es seit 2011
  • Verbund von über 65 Energiegenossenschaften
  • 12.000 engagierte Energiebürger
  • Wasserkraft, Solar- und Windenergie
  • Zertifizierungen: TÜV Nord
  • 100% Erneuerbare Energien aus Deutschland
  • Transparente Stromherkunft: Ökostrom direkt vom Erzeuger
  • stetige Neuanlagenförderung
  • gibt es seit 2011
  • weniger als 10.000 Kunden
  • 100% Wasserkraft aus Deutschland
  • Zertifizierungen: Grüner Strom Label Gold; TÜV Nord
  • Hohe Neuanlagenförderung

Weitere Informationen und Preise zu den einzelnen Tarifen findest du auf Ökostrom-Anbieter.info.
Dort wird dir in wenigen Schritten genau gezeigt, wie der Stromanbieterwechsel funktioniert, welchen Anbieter du am besten wählen solltest und was du sonst dabei beachten solltest.

Auch wenn der Preis der „echten“ Ökostromanbieter etwas höher ist, trägst du wesentlich zur Energiewende und damit zur Einspeisung von Erneuerbaren Energien in den deutschen Strommix bei! Nur so schaffen wir einen geregelten Übergang von Kohle und Atom zu grüner Energie.